Klang Natur Sport

Petra Göpfert

2013 Weltkongress Rhythm & Balance

8. Weltkongress Konduktive Förderung 2013

„Rhythm & Balance“ in München/Fürstenfeldbruck

                                                           www.ce-worldcongress2013.org

 

Vom 9.-12.Oktober 2013 kamen über 700 Besucher aus 30 Ländern der Welt zum 8. Weltkongress Konduktive Förderung, der unter dem Motto „Rhythm and Balance“ stand. Nach Ungarn, Japan, Großbritannien, Schweden und Hong Kong trafen sich in diesem Jahr Interessierte, Menschen mit Behinderung und Experten in Fürstenfeldbruck, um das Thema Konduktive Förderung in über 100 Vorträgen, Diskussionen und Workshops zu thematisieren. Das Peter Hess Institut war auch mit dabei und in Kooperation mit dem Verein FortSchritt Würzburg e.V. stellte Petra Göpfert die Peter Hess-Klangmethoden im Rahmen einer Posterpräsentation und eines Workshops vor.

Rhythmus und Balance sind wesentliche Merkmale der Konduktiven Förderung, welche sich auf eine ausgeglichene Förderung aller Persönlichkeitsbereiche richtet. Konduktoren verwenden Methoden wie Tagesrhythmus, das Rhythmische Intendieren, Rhythmus in Wort und Gesang um Menschen mit Behinderung zu unterstützen. In einer selbstbestimmten Lebensführung finden sie Balance und Rhythmus zwischen Förderung, Schule, Freizeit und Beruf.

Können die Peter Hess-Klangmassage und -Klangmethoden Menschen mit Schädigung des Zentralen Nervensystems begleitend unterstützen?

Ja, der Klang der Klangschalen ist nicht nur hörbar, sondern auch fühlbar, daher kann mit diesem Medium eine Kommunikationsmöglichkeit auf non-verbaler Ebene zwischen dem Klangnehmenden und –gebenden geschaffen werden und sehr hilfreich und vielfältig in der Konduktiven Förderung zum Einsatz kommen.

Eine erfolgreiche Kooperation:

FortSchritt & Klang+Natur+Sport mit Petra Göpfert & Peter Hess Institut

Petra Göpfert (Foto rechts außen) von der Praxis Klang + Natur + Sport initiierte die Kooperation zwischen dem Peter Hess Institut und dem Verein FortSchritt Würzburg e.V. am 8. Weltkongress Konduktive Förderung und präsentierte dort in deren Namen die Peter Hess-Klangmethoden. Diese befruchtende und erfolgreiche Zusammenarbeitet fand am Ende des Kongresses durch die Übergabe einer Klangschale durch Norbert Kasprowski vom Peter Hess Institut (www.peter-hess-institut.de) an Lisa Pitz vom Verein FortSchritt Würzburg (www.fortschritt-wuerzburg.net) ihren Ausdruck.


 

Copyright 2014, Petra Göpfert. Impressum . Kontakt . Presse . Partner

Demo